Impressum  Anfahrt  Kontakt

Erfolgreiche CertiLingua-Projektarbeit in Leerdam

Zur Vorbereitung auf den Erwerb des CertiLingua-Exzellenzlabels besuchte der Kurs 11 Ts vom 11. bis zum 15.04 2016 unseren langjährigen Austauschpartner: das Heerenlanden College in Leerdam. Geboten wurden neben strahlendem Sonnenschein vielfältige Projektthemen, interessante Besichti-gungen und vor allem viel Spaß!

Nachdem die Schülerinnen und Schüler sich bereits im November in Goslar kennengelernt hatten, war die Wiedersehensfreude am Montagnachmittag auf beiden Seiten groß. Dienstag früh begann dann die intensive Arbeit, aber vorher gab es erst einmal eine Schulführung und lustige ice-breaking-activities in der Sporthalle.

Die Projektwoche stand unter dem Thema Sustainability bzw. Duurzaamheid. Die deutsch-niederlän-dischen Gruppen befassten sich intensiv mit Aspekten wie Nachhaltigkeit in der Kunst, in den Bereichen Technologie, Sport und Gesundheit sowie in Politik und Wirtschaft. Die sehenswerten Ergebnisse wurden im Anschluss gemeinsam präsentiert; lingua franca war Englisch.

Die Abende verbrachten die deutschen Schülerinnen und Schüler in „ihren“ niederländischen Familien, die sich sehr liebevoll um die Gäste kümmerten, Grillabende, Kinobesuche und Parties veranstalteten. „Ich habe eine neue Schwester gefunden“, so eine Teilnehmerin gerührt beim Abschied.

Auch das Besichtigungsprogramm kam nicht zu kurz. Neben Leerdam lernten die Schülerinnen und Schüler mit Utrecht und Dordrecht weitere niederländische Städte kennen, Highlights waren der Besuch des Museums Het Hof van Nederland in Dordrecht, wo 1572 der Grundstein für die heutigen Niederlande gelegt wurde, und die Bootsfahrt (im Sinne des Themas natürlich mit einem Elektroboot) über Oude Maas, Noord und Merwede sowie durch die Häfen dieser malerischen Drei-Flüsse-Stadt.

Auf der Rückfahrt (viermal umsteigen L) haben wir unsere Gruppe gefragt, was sie am meisten beein-druckt hat. Einhellige Antwort: die herzliche Gastfreundschaft, die Tatsache, dass sich das niederlän-dische Alltagsleben doch deutlich vom deutschen unterscheidet, und dass auf das Auto weitgehend verzichtet und auch eine zehn Kilometer lange Anfahrt zur Schule ganz selbstverständlich per Fahrrad bewältigt wird. That’s sustainability!

Herzlichen Dank an unsere kenntnisreichen, unermüdlichen und unverzichtbaren Begleiter und Kollegen Nanke van der Velde und Frits Fraanje sowie die niederländischen Gastfamilien! Es war een mooien week!

                                           Katrin Tessen und Birte Steffen