Impressum  Anfahrt  Kontakt

Energiescouts pflanzen Bäume

Bereits im dritten Jahr in Folge war eine Energiescout-Klasse des 6. Jahrgangs an einer Baumpflanzaktion im Nationalpark Harz bei Königskrug beteiligt.

Die Klasse 6.1 mit ihrem Klassenlehrer, Herrn Buchholz, wurde dabei unterstützt von Schülerinnen und Schülern aus dem 11 Jahrgangs mit ihrem Tutor, Herrn Rinke.

Warum wurden nun in einen Wald Bäume gepflanzt?

Zur Zeit wird das Waldbild in weiten Teilen des Harzes noch von Fichtenforsten geprägt. Ein großer Teil dieser Fichten wurde zur Wiederbewaldung nach den Reparationshieben nach dem Zweiten Weltkrieg gepflanzt.

Von Natur aus wäre die Fichte im Harz erst über 800 Höhenmetern die bestimmende Baumart, weiter unten würde die Rotbuche vorherrschen und bei Königskrug (ca. 700 Höhenmeter) befände sich ein Übergangsbereich, in dem beide Baumarten gemeinsam vorkämen.

Damit sich nun diese natürlichen Verhältnisse wieder einstellen können, wenn dann im Nationalpark die Natur sich selber überlassen wird, müssen stellenweise Buchen gepflanzt werden, wenn keine so genannten Mutterbäume mehr in der Nähe sind.

So auch in Königskrug, wo die Schüler einen Beitrag dazu leisten konnten, den Wald wieder in seinen natürlichen Zustand zu versetzen.

Hierzu wurden kleine Gruppen aus Oberstufenschülern und Sechstklässlern gebildet. Diese Zusammensetzung führte dazu, dass die Teams sehr effektiv zu Werke gingen. So erntete die Gruppe schließlich ein dickes Lob von den Nationalpark-Rangern, die die Schüler angeleitet hatten.

Klicken Sie auf die Bilder, um diese in voller Größe anzuzeigen.

Dank der finanziellen Unterstützung durch den Elternverein war es möglich, die Fahrtkosten für die Schüler auf einem niedrigen Niveau zu halten.

Vielen Dank!