Impressum  Anfahrt  Kontakt

Fluchtpunkt Friedland

Fahrt ins Grenzdurchgangslager Friedland und Besuch des Museums Friedland

Am 29. August 2017 besuchten die Oberstufenkurse des 12. Jahrgangs von Frau Dr. Nowack und Frau Dr. Köstler-Holste den kleinen Ort Friedland. Von 1945 bis zum heutigen Tage finden hier Menschen auf der Flucht eine erste Aufnahme und Unterkunft. Unter dem Motto „Abschied – Ankunft – Neubeginn“ gibt es seit letztem Jahr eine Ausstellung, die sich mit den Schicksalen von Flüchtlingen und Vertriebenen beschäftigt. In zwei Workshops konnten sich die Schülerinnen und Schüler des CvD über die Umstände von Flucht und Vertreibung in Vergangenheit und Gegenwart informieren. Besonders beeindruckend war die Arbeit des DRK [Deutsches Rotes Kreuz]-Suchdienstes mit seiner Vermisstenkartei. Ein Rundgang durch das Grenzdurchgangslager schloss die inhaltliche Erarbeitung ab. Die Rekonstruktion einer Nissenhütte neben den heutigen Flüchtlingsunterkünften demonstrierte anschaulich die Vergangenheit in der Gegenwart. Trotz des heißen Sommertages muss die Exkursion als lohnend und gewinnbringend gelten - gerade hinsichtlich der hervorragenden Ausstellungskonzeption sowie der gut ausgearbeiteten Workshops, die das Zentralabiturthema ergänzen und veranschaulichen. Die Gewissheit am Ende eines lehrreichen Tages in das eigene Zuhause zurückfahren zu können, stand dabei im Gegensatz zu dem ungewissen Schicksal vieler Menschen, die im Grenzdurchgangslager aktuell leben und auf einen positiven Bescheid für ihren Aufenthalten warten.