Impressum  Anfahrt  Kontakt

Ein bürgerliches Wohnzimmer. Zwei gut erzogene Ehepaare sind zusammengekommen, um vernünftig und friedlich darüber zu sprechen, dass am Tag zuvor der elfjährige Sohn der Einen dem der Anderen bei einer Auseinandersetzung zwei Zähne eingeschlagen hat. So etwas kann passieren unter Elfjährigen, so scheinen anfangs alle zu denken, und dass sich das alles - unter zivilisierten Menschen - einvernehmlich klären lässt.

Doch ganz so einvernehmlich und einfach geht es dann doch nicht: Nach und nach brechen sich Gereiztheiten Bahn, entzünden sich Konflikte an unglücklich oder gezielt gesetzten Provokationen, die Situation eskaliert und gerät außer Kontrolle, bis schließlich die Fetzen (Taschen, Tulpen, Telefone) fliegen und erwachsene Menschen heulen, kreischen und um sich schlagen.

Das ist - einerseits -  ein großer Spaß... und andererseits eine schöne Gelegenheit, in die Abgründe zu blicken, die sich unter den womöglich ziemlich dünnen Decken der Kultiviertheit, Zivilisation, Vernunft und des guten Geschmacks auftun. Das kann man hier am Privaten studieren - und dann getrost auch 'mal auf gesamtgesellschaftliche Entwicklungen übertragen.

Merke:

VORSTELLUNGEN

AM 21., 22. UND 23. SEPTEMBER (FREITAG BIS SONNTAG)
JEWEILS UM 19 UHR
IM FORUM

KARTEN

WIE IMMER 6 EURO/4 EURO ERMÄSSIGT
IM VORVERKAUF IN DER SCHULE UND BEI OPUS57 MUSIKALIEN
UND AN DER ABENDKASSE

 

 

... UND WIESO JETZT SO "THEATER-SPEZIAL"?

Ein Vier-Personen-Stück? Theater im September? Richtig! Es handelt sich hier noch nicht um die diesjährige Hauptproduktion des Theater-Ensembles, sondern um eine - außergewöhnliche - zusätzliche: Unsere vier Ältesten, Michelle, Mylene, Philipp und Konstantin, für die es neben ihren Studienverpflichtungen in großen, fernen Städten zunehmend schwierig wird, bei den regulären Produktionen mitzumachen, haben sich hier noch einmal zusammengetan, um ihre und unsere Theaterlust zu befriedigen. Wir freuen uns darüber riesig: über die Verbundenheit mit der Schule nach inzwischen zweieinhalb Jahren "Leben nach dem Abi" und natürlich auch darüber, uns jetzt an geballter Schauspielerfahrung und Schauspielkunst erfreuen zu können.
 

Und apropos Kunst: Das Plakat (und überhaupt die ganze "Corporate Identity") haben Philipp (hauptsächlich) und Michelle gemacht, die inzwischen Kommunikationsdesign in Hannover studieren. Schon cool, oder?